Home

Akrobatik & Geräteriege Winterthur

Frühlingswettkampf der Geräteturnerinnen in Dietlikon 12. & 13. April 2014

Wow, was für ein Wochenende! Unsere Mädels haben tolle Leistungen erbracht und uns alle mit Stolz erfüllt!

K3

Auszeichnung - Erja Papst, Livia Vuerich, Lara Rutz & Evagelia Papageorgiou

K4

1. Platz Simona Dambone

Auszeichnung - Michele Knecht & Michele Hürlimann

K5a

8.Platz Ellen Schmidt

K6

2. Platz Sarina Wenk

5. Platz Nina Steinmann

6. Platz Kaja Wenk

7. Platz Peppina Zimmermann

Hammer! Wir gratulieren Euch von ganzem Herzen!!

 

Der 1. Gerätewettkampf im Engadin ist vorbei und unsere Winterthurer Athlen und Athletinnen haben abgeräumt! Alle haben trotz Nervosität am Vorabend, super geturnt und haben gezeigt was sie in den letzten Wochen und Monaten trainiert haben!

1. Platz - Simona Dambone

1. Platz - Sarina Wenk

1. Platz - Jörg Stucki

2. Platz - Cècile Schön

2. Platz - Martina Bill

3. Platz - Kaja Wenk

9. Platz - Erja Papst

 Wir sind mega stolz auf Euch!

 

Am 06. April 2014 fand in Winterthur-Wülflingen der Kantonale Frühlingswettkampf der Geräteturner statt. Dort wurden wir durch Dustin Ngauv vertreten .

Er ist unter 69 Startern in seiner Kategorie K2 starker 2. geworden!

Auch ihm gratulieren wir zu dieser spitzenmässigen Leistung! Super gemacht!!!

 

Die erste Reise in diesem Jahr ging nach Prag zum Klokan Cup 2014, der vom 15.-16. Februar statt fand.
Wintiakro wurde durch Erjy Papst und Peppina Zimmermann und Simona Dambone, Kaja Wenk und Nina Steinmann vertreten.
Zu unserem ersten Wettkampf kamen aber nicht nur Einheiten von Wintiakro, auch Alisha Thaller und Raffael Koch vom Verein Dietikon waren dabei. Unsere motivierten Akrobaten und Akrobatinnen wurden von unserem Präsident Jörg Stucki und Eltern der Athleten begleitet und unterstützt. Die Mischung aus Freude, Sport und Zusammenhalt hat das Wochenende unvergesslich und harmonisch gemacht. Am Freitag flogen wir von Zürich direkt nach Prag, wo wir nach der Landung zum Hotel gefahren wurden und unsere Zimmer beziehen konnten. Kurze Zeit später ging es in die Innenstadt von Prag, wo wir eine private Stadtführung bekamen und viele interessante Dinge über die Stadt erfuhren. Der erste Tag ging zu Ende, die Nervosität wurde mehr, aber wir freuten uns alle schon auf den bevorstehenden Wettkampf. Samstag gingen wir zu Fuss zur Halle und machten uns mit allem vertraut, was natürlich die Aufregung noch mehr gesteigert hat. Nicht mehr lang und die erste Übung stand auf dem Programm.
Als erste sollte unser Trio Simona, Kaja und Nina an den Start, aber durch Nasenbluten von Kaja wurde ihre Startzeit nach hinten verschoben. So standen Erja und Peppina als erste für Wintiakro auf der Matte. Sie zeigten ihre Balance Übung, die leider nicht ganz ohne Fehler verlief. Ein sonst sehr sicheres Element ist leider abgestürzt was zu einem grossen Punktverlust geführt hat.
Sehr schade, aber für ihren ersten gemeinsamen internationalen Auftritt stand ihnen die Nervosität etwas im Weg. Als zweites kamen nun Simona, Kaja und Nina an den Start und zeigten eine sehr gute Tempo Übung. Trotz flatternden Nerven, haben sie es super gemacht und etwas Ruhe für die Vorbereitung zur zweite Übung mitnehmen können.
Erja und Peppina waren nun mit ihrer Tempo Übung an der Reihe und haben sich sehr auf ihre Übung konzentriert. Leider waren ein paar Wackler dabei, aber wir sind sicher, dass sie bis zum Swiss Acro Cup im Mai alles sauber turnen werden. Die beiden Damen belegten den 6. Platz in der Kategorie Age Group 11-16.
Unser Trio ging nun mit ihrer zweiten Kür an den Start und das Herz schlug bis zum Hals. Die Musik begann und sie zogen uns in ihren Bann. Eine nahezu perfekte Kür brachten Simona, Kaja und Nina auf die Matte. Die Freude darüber stand ihnen ins Gesicht geschrieben und alle freuten sich mit ihnen. Sie erreichten mit einem Rückstand von nur 0.9 Punkten einen sehr guten 4.Platz. Bravo!
Das Mixpaar von Dietikon zeigte bei ihrem zweiten internationalen Auftritt zusammen eine gute Leistung mit kleinen Fehlern in beiden Übungen und beendeten ihren Wettkampf mit dem 7. Platz. In ihrer Kategorie wurden alle Paare ihrer Altersklasse zusammen gewertet, so waren auch Damen- und Herrenpaare dabei. Sie werden die Erfahrung, die sie jetzt mit nehmen konnten hoffentlich in eine super Leistung zum Swiss Acro Cup 2014 umwandeln und perfekte Übungen zeigen.
Wir gratulieren allen zum ersten Wettkampf in diesem Jahr und freuen uns schon auf weitere.

Hier ein paar Eindrücke aus Prag!

1743636 735193186491584 76708550 n

1779752 735721833105386 696158961 n

1901319 735307213146848 1758097734 n

 

2013 war ein auf der ganzen Linie erfolgreiches Jahr, und das über alle Sparten verteilt.
Zum Ende des Jahres zeigte sich, dass Erfolg nicht alles ist. Die grosse Akrobatik & Geräteriege Familie brach auseinander. In den letzten Jahre verstand ich es als Präsident immer aufs Neue, die verschiedenen Interessen zu vereinen und das Gebilde zusammen zu schweissen, doch diesmal gelang es mir nicht. Die Gründe sind vielfältig und es gibt unterschiedliche Betrachtungswinkel. Mein Gefühl sagt mir, dass wir sicherlich auch in Zukunft weitere Erfolge feiern werden.
Erfolg ist, wenn man seine persönliche Bestleistung erzielt und diese lässt sich nicht nur in Noten und Medaillen beziffern!
Ein Erfolg der mit Freude am Turnen und Toleranz gegenüber Anderen zu Stande kommt, erhellt die Herzen und wird lange glänzen.

Geräteturnen

Im Kanton Zürich waren unserer Turnerinnen an allen Wettkämpfen ganz vorne mit dabei und gewannen sehr viele Medaillen. Ein gesamtschweizerischer Vergleich zeigte sich am Eidgenössischen Turnfest in Biel. Die Leistungen waren allesamt gut, Medaillen gab es jedoch keine. Iara De Schoenmacker wurde gute 8. und auch reichte es vielen von den anderen Turnerinnen zu einer der begehrten Auszeichnungen.

Die Kompaktheit welche wir am Kantonalfinale zeigten war meisterlich und wir konnten damit begeistern (K5 alle unter den ersten 7 Rängen, K6 alle unter den ersten 12 Rängen, K7 Rang 1 und 2). Dadurch haben wir zahlreiche SM Plätze erringen können.
An den Mannschafts-Schweizer-Meisterschaften gab es die Bronze Medaille im K7 unter Mitwirkung von Iara De Schoenmacker und Sina Flükiger.
Für das Einzelfinale der Schweizer Meisterschaften qualifizierten sich im K5 Laura Mazzocco und Iris Stroppel, im K6 Sarina und Kaja Wenk und im K7 Iara De Schoenmacker und Sina Flükiger.
Im Einzelfinale erreichte Sina einen sehenswerten 8. Rang. Iara und Sina standen zudem beide im Sprungfinale, was unterstreicht, dass wir im Sprung zur schweizerischen Spitze gehören.

Sportakrobatik

Von Ottendorf-Okilla über Bristol, Gent, bis nach Warschau und Weissenburg waren unsere Akrobaten im Einsatz. Meist platzierte man sich trotz guter Leistung erwartungsgemäss eher bescheiden. Aufgefallen sind international die Siege von Corinne Mathis und Kerstin Gellert am Acro Cup in Albershausen, sowie die zwei Siege von Simon Bächli und Malin Geyer und der Damen Gruppe „Jugend“ Simona Dambone, Kaja Wenk und Nina Steinmann in Wien.
Simona, Kaja und Nina wurden zudem auch Schweizer Meister „Jugend“ und gewannen auch noch die Zürcher Meisterschaften. Damit versprechen sie so sicherlich viel für die
Zukunft.
Schweizer Meister bei den Damen Paaren „Senioren“ wurden Christina Bundi und Aida Muharemi. Bei den Damen Paaren „Jugend“ wurden Veronica Callà und Kaja Lindegger Schweizer Meister.
An den Zürcher Meisterschaften im Herbst konnte dann die Damen Gruppe „Junioren“ Iara De Schoenmacker, Melanie Burri und Alina Stax mit ihren sehr sauberen Darbietungen die Kampfrichter sowie die Zuschauer begeistern. Ausserdem konnten sich Corinne Mathis und Kerstin Gellert den Zürich Meister Titel sichern.

Corinne und Kerstin qualifizierten sich zudem für das Finale des Swiss Talent Awards 2013 im DAS ZELT mit Christa Rigozzi. Das war für die Beiden sicher ein grosses Erlebnis und hat unserem Sport wieder mehr Publizität gebracht.

Sektionsturnen

Es war ein sehr steiniger Weg, aber wir haben es geschafft! Unsere Vorführung am Sportfest der Sport Union Schweiz konnte sich mehr als nur sehen lassen. Nach der Spaltung des Vereins wird es aber schwierig werden, das Sektionsturnen zu halten. Ich werde versuchen darauf hinzuwirken, dass es uns auch diesmal wieder gelingt. Hier ist aber auch Herz und Engagement möglichst aller TurnerInnen über 14 Jahre der Akrobatik und Geräteriege Winterthur gefragt. Sektionsturnen steht auch für den Zusammenhalt der älteren TurnerInnen mit den EinzelturnerInnen und Akrobaten/-innen im Verein. Es ist dies ein sehr wünschenswertes und wichtiges Puzzleteil in unserem Turnverein. Auch wenn es in der nahen Vergangenheit von wenigen getragen wurde, hat es seine Wirkung nie verfehlt!

Ausblick

Der Schock und die Spaltung zum Ende des Jahres 2013 wird auf jeden Fall seine Spuren hinterlassen. So sehr es mich schmerzt, dass es dazu kommen musste, schauen wir nach vorn und fokussieren unsere Ziele. So können wir nun die Halle für neue Entfaltungsmöglichkeiten nutzen. Wir haben sehr gute Trainingsbedingungen und wir werden so auch wieder mehr aufeinander eingehen können.
Wir werden diese Chance packen und versuchen das Beste daraus zu machen. Ich lade euch alle ein mitzuwirken, unseren Verein so viel wie möglich und so gut es geht zu unterstützen. Ich werde versuchen mit gutem Beispiel voranzugehen, mein Akrobatikherz kann mir niemand nehmen. Mein Charisma hat mich an vielen Orten in der Welt bekannt gemacht und hat die Akrobatik und Geräteriege Winterthur die letzten 20 Jahr geprägt.

Auf gehtt’s…
- Turnen und Akrobatik mit positiven Emotionen
- Turnen und Akrobatik mit und aus Freude daran, das ist unser Markenzeichen

Das Jahr 2014 wird nicht einfach werden, aber gemeinsam werden wir es schaffen!

Höhepunkte im Jahr 2014 sind sicherlich der „Swiss Acro-Cup 2014“ im Frühling und hoffentlich dann auch wieder die Schweizer Meisterschaften im Geräteturnen im Herbst.

Akrobatik & Geräteriege Winterthur

Jörg Stucki

 
Nachwuchspartner
Banner
Sponsoren
Banner